Klassische Massage


Die klassische Massage hat ihren Ursprung in der römisch-griechischen Tradition; im 19. Jahrhundert erhielt sie dann die entscheidende Prägung durch den schwedischen Heilgymnasten Per Henrik Ling, weswegen sie auch als „Schwedische Massage“ bezeichnet wird. Sie gehört zu den häufigsten Anwendungen in Physiotherapie- und medizinischen Massagepraxen und ist heute auch erforderlicher Standard im Wellnesssektor.

Vier Techniken stehen bei der Klassischen Massage im Vordergrund: Die Effleurage (Streichung), die Petrissage (Knetung), die Friktion (Zirkelung) sowie das Tapotement (Klopfen, Klatschen). Die technischen Anforderungen sind bei dieser Massageform nicht allzu anspruchsvoll; sie eignet sich daher auch sehr gut für Schüler ohne Vorkenntnisse.

Wirkung & Eignung


In der Präventions- und Wellnessbehandlung dient die Klassische Massage vor allem der Entspannung und allgemeinen Lockerung. Sie verbessert die Durchblutung von Haut und Muskulatur und hilft dem Körper beim Abbau von Stoffwechselprodukten.

Seminarziele


In der Klassischen Massage lernen Sie die wichtigsten Grifftechniken dieser Therapieform kennen und sind nach dem Kurs in der Lage, eine 60-minütige Ganzkörpermassage durchzuführen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Massage des Rückens, des Schulter- und Nackenbereichs sowie der Arme, Hände, Beine und Füße.

Weitere Informationen


Dauer: 2 Tage
Preis: 349€*
Skript: Inklusive
Zertifikat: Ja
* Sparen Sie bis zu 20% der Kursgebühren! Mehr Informationen unter Aktionsangebot.