Allgemein Archive - Massageausbildung Body&Soul

Allgemein

Allgemein

So viel verdient ein Massagetherapeut

Die Frage nach dem Gehalt stellt sich natürlich für alle, die eine Karriere im Wellnessbereich zum Massagetherapeuten anstreben. Die Arbeit soll schließlich nicht nur Freude bereiten, sondern auch den Lebensunterhalt sichern.

Sie ist jedoch gar nicht so leicht zu beantworten, denn bei den Berufsbezeichnungen „Wellness Masseur“, „Wellness Massagetherapeut“, „Massagepraktiker“, „Massagetherapeut für Wellness/Fitness und Gesundheitsprävention“,  handelt es sich um sogenannte „freie“, also nicht geschützte Begriffe. Massagetherapeuten und Masseure können also je nach Ausbildung, Kompetenzen und weiteren Faktoren ganz unterschiedliche Gehälter erzielen.

Deswegen sollte man sich zunächst die verschiedenen Wege in den Beruf des Massagetherapeuten ansehen.

Ausbildungsberuf: Masseur und medizinischer Bademeister

Auf der einen Seite gibt es den Ausbildungsberuf „Masseur und medizinischer Bademeister“. Die 2-3-jährige Ausbildung ist staatlich anerkannt und einheitlich geregelt; das bedeutet: Am Ende der Ausbildung verfügt jeder Schüler in etwa über den gleichen Wissensstand. Im Fokus steht die Behandlung von Kranken anhand vorgegebener Richtlinien – es geht um das Lindern oder Kurieren von Beschwerden bzw. pathologischen (krankhaften) Zuständen. Daher werden Massagen von Therapeuten mit Berufsausbildung auch von den Krankenkassen übernommen.

Stetige Fortbildung ist jedoch auch nach der Ausbildung wichtig: Wer auf dem neusten Stand bleibt und seine Fertigkeiten fortlaufend vertieft und erweitert, kann mit Massagen mehr Geld verdienen.  

Ausbildung zum Wellness/Fitness/Prävention Massagetherapeuten

Auf der anderen Seite gibt es auf dem freien Markt viele private Massage Ausbilder, z.B. in Form von Massage Schulen oder Wellness Zentren. Inhalte, Umfang und Dauer variieren stark und folgen keinen einheitlichen Vorgaben. Das heißt: Absolventen unterschiedlicher Anbieter verfügen am Schluss über ganz unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten. Im Mittelpunkt steht die Behandlung Gesunder – Ziele sind Wellness, Entspannung und Prävention.

Abgeschlossen wird mit einem Zertifikat und die Absolventen dürfen sich anschließend „Massagetherapeut für Wellness/Fitness und Gesundheitsprävention“ nennen; wir hier in der Massageschule BNS unterscheiden je nach absolviertem Kurspaket zwischen „Massagetherapeut für Wellness und Gesundheitsprävention“, „Fachmasseur“ oder „Wellness-/Fitnessmasseur“.

Gehalt: Massagetherapeut für Wellness und Gesundheitsprävention

Das Gehalt hängt vor allem davon ab, über welche Fertigkeiten man verfügt, ob man angestellt oder selbständig arbeitet, wie viele Massagen man sicher beherrscht sowie von weiteren Faktoren.

Grob lässt sich für den Massagetherapeuten für Wellness und Gesundheitsprävention sagen:

  • Das Einkommen im Angestelltenverhältnis beträgt zwischen 1.400€ und 4.000€ brutto – zuzüglich Trinkgeldes, das nicht versteuert werden muss.
  • Freelancer erhalten lukrative 50-70% ihres Umsatzes, zuzüglich Trinkgeldes.
  • Selbstständige verdienen – abhängig je nach Massage und auch Bundesland – etwa 50€ bis 120€ pro Stunde.

Wichtig: Als ausgebildeter Massagetherapeut für Wellness und Gesundheitsprävention können und sollten Sie Ihre Arbeit und Ihre Stundensätze nicht mit herkömmlichen „Thaimassagen“ vergleichen. Diese sind in den letzten Jahren vielerorts aufgekommen, bedienen aber ein völlig anderes Klientel. Meist handelt es sich dort um gar nicht oder nicht ausreichend geschulte Masseure, die den Markt mit einer sich gegenseitig unterbietenden Preispolitik verwässern.

Lassen Sie sich davon nicht unter Druck setzen und verkaufen Sie Ihre Arbeit nicht unter Wert!

Hat man sein Fach gelernt – und verfolgt nicht zuletzt auch eine geschickte Marketingstrategie – kann die Massage Branche sehr lukrativ sein. Durch den Rückzug der gesetzlichen Krankenkassen aus der staatlichen Gesundheitsvorsorge ist ein großer Markt für die private Wellness- und Gesundheitsbranche entstanden, der jährlich mehrere Milliarden umsetzt. Die Nachfrage nach professionellen Massagetherapeuten ist hoch und wird vermutlich auch zukünftig steigen.

Wieso ist Aus- und Weiterbildung für das Gehalt so wichtig?

Ihre Ausbildung entscheidet maßgeblich darüber mit, wieviel Sie als Massagetherapeut verdienen – ob Sie Kunden optimal behandeln und sich damit erfolgreich am Markt behaupten können.

Das Angebot der vielen privaten Ausbilder ist für Laien oft nur schwer zu durchschauen; wichtige Qualitätsmerkmale sind hier Umfang, Intensität und Professionalität der Ausbildung. Professionelle Fertigkeiten in verschiedenen Massagetechniken erlernt man nicht in einem Wochenendkurs, sondern nur mit ausreichend Übung unter fachkundiger Anleitung. Kurzzeitausbildungen für Anfänger halten wir von der Massageschule BNS daher weder für ethisch vertretbar noch für zielführend.

Einsteigern empfehlen wir daher unsere 25 Tage Ausbildung zum Massagetherapeuten für Wellness und Gesundheitsprävention – an dessen Ende die Absolventen so gut ausgebildet sein müssen, dass sie für Klienten nicht mehr als Anfänger erkennbar sind.

Aber auch bereits etablierte Praktiker aus der Wellness- und Gesundheitsbranche wie Physiotherapeuten, medizinische Masseure, Heilpraktiker oder Ärzte profitieren finanziell von stetiger Weiterbildung, um bestehende Kenntnisse zu vertiefen oder neue Fertigkeiten zu erwerben.

Einflussfaktoren auf das Gehalt

Zusammenfassend lässt sich also festhalten: Der Erfolg und damit das Gehalt eines Massagetherapeuten wird wie in vielen Branchen von ganz verschiedenen Faktoren beeinflusst. Dazu zählen insbesondere

  • Aus- und Weiterbildung
  • Repertoire an Massageformen
  • Arbeitsverhältnis (selbstständig, angestellt)
  • Marketingmaßnahmen (Strategien der Neukundengewinnung und Kundenbindung)
  • der Ausbildung angemessene Stundensätze
  • Standort
Massageausbildung BNS - Sparschein

Sparen Sie bis zu 30%

Diese Aktion ist nur noch bis zum 26.02.2019 gültig.

Allgemein

5 Massage Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Gehen wir davon aus, dass Sie bereits eine Massagetherapie Ausbildung durchlaufen haben. Sie beherrschen verschiedene Massageformen, kennen die entsprechenden Grifftechniken und können Ihre Klienten professionell massieren.
Das alleine reicht jedoch nicht aus.
Der Effekt einer Massage und Ihr wirtschaftlicher Erfolg hängen von Einigem mehr ab als Ihren besonderen Massagefertigkeiten, guten Techniken, Ihrem Einfühlungsvermögen und Ihrer Fähigkeit, Menschen Gutes zu tun.
Es geht vielmehr auch darum, die Bedingungen zu schaffen, in der die Massage optimale Wirkung entfalten kann. Und ganzheitlich auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Klienten einzugehen.
Das sind die 5 häufigsten Massage Fehler, die Sie als Therapeut unbedingt vermeiden sollten.

Read more

Allgemein

Die Relevanz von Massagen im digitalen Zeitalter

Hier ein steifer Nacken oder ein unangenehmes Ziehen im Arm, dort ein verspannter Rücken oder ein schmerzendes Fingergelenk. Geanu dies wird immer häufiger seitens der Kunden oder Patienten beklagt. Willkommen im digitalen Zeitalter! Es bringt sicher viele Vorteile aber es hat auch seinen Preis. Beschwerden des Bewegungsapparates treten immer häufiger auf und das betrifft nicht nur die ältere Bevölkerung. Auffallend erhöht sich in den letzten Jahren die Anzahl der immer jüngeren Betroffenen. Zum einen ist eine sehr häufig falsche Körperhaltung ein Grund, zum anderen die sich ständig wiederholenden einseitigen Bewegungsabläufe, als auch die Bewegungsarmut am Arbeitsplatz und in der Freizeit.

Bereits im Kindesalter


Selbst Kinder bewegen sich heute nicht mehr so aktiv im Vergleich zu früher, sie spielen lieber mit ihren technischen Gerätschaften, von den Jugendlichen ganz zu schweigen.
Ein weiterer großer Negativfaktor ist der Stress, die Gesellschaft verlangt immer mehr Einsatz des Einzelnen, einhergehend mit sozialer Verarmung. All dies kann unser Körper nicht mehr kompensieren, die Belastungen sind zu groß. Der typische Verlauf, es wird nicht früh genug im Rahmen der Prävention eingegriffen, es kommt zu ersten Beschwerden, diese werden chronisch. Worauf kann dies hinauslaufen? Wird es bald kaum noch Menschen geben, die tatsächlich gesund sind? Soll dies wirklich unsere Zukunft sein, eine Nation kranker Pillen schluckender Menschen? Das wäre eine düstere Perspektive und wir sollten umdenken.

Massagen häufig unterschätzt


Die positive Wirkung von Massagen im Rahmen der Gesundheitsprävention als auch der Heilung bei Beschwerden, wird häufig noch unterschätzt oder ist gar unbekannt. Es gibt zahlreiche verschiedene Massagetechniken, die durchaus eine kurzfristige und auch langfriste Verbesserung der Probleme des Bewegungsapparates, besonders der Muskulatur erreichen können. Leider werden zu häufig auch primär muskuläre Beschwerden in die Ecke der Gelenkbeschwerden oder psychischen Krankheiten gedrängt. Das Resultat dieser Fehleinschätzung bedeutet für den der Patienten oft viele Jahre unnötigen Leidens. In vielen Fällen gehört der Rückenschmerz, Knieschmerz oder Schulterschmerz nach einer intensiven Behandlung der Muskeln, Sehen und Faszien der Vergangenheit an, er soll sich erst gar nicht chronisch werden. Selbst bei chronisch erkrankten Menschen kann die entsprechende Massagetechnik zur Linderung oder sogar zur Beschwerdefreiheit führen.

Kenntnisse erforderlich


Dennoch, genauso groß wie die Möglichkeit der äußerst positiven Effekte einer richtig angewendeten Massage auf den Menschen (ob krank oder gesund) ist, besteht auch die Gefahr von negativ Effekten bei einer nicht korrekt ausgeführten Massage. Als Massageschule sehen wir uns in die Pflicht genommen, sie mit der erforderlichen Praxis als auch dem nötigen Wissen, verantwortungsbewusst auszubilden.

Massageausbildung BNS - Sparschein

Sparen Sie bis zu 30%

Diese Aktion ist nur noch bis zum 26.02.2019 gültig.

X