Im Fokus: Die Lomi Lomi Massage

Die Lomi Massage hat ihren Ursprung in Polynesien und verknüpft die eigentliche Massagetherapie mit einem ganzheitlichen Konzept, das auch spirituelle Riten wie Tanz, Gebet und Gesang beinhaltet.

Wichtig: Bei uns in der Massageschule BNS lehren wir keine spirituelle Lomi Lomi; dieser Artikel dient lediglich der Hintergrundinformation. Es wird in unserer Massageausbildung eine Lomi Lomi Massage ohne jeglichen Gebete, Tanz und Gesang gelehrt!

Unter Berufung auf traditionell hawaiianische Ansätze einer ganzheitlichen Betrachtung von Körper, Geist und Seele glauben Lomi Therapeuten an die sogenannte „mana“, was übersetzt so viel wie „Lebensenergie“ bedeutet. Diese, so die Überzeugung, wird bei der Lomi Massage vom Therapeuten auf den Klienten weitergegeben bzw. aktiviert; der Patient fühlt sich besser, gesünder und spirituell ausgeglichen.

Bedeutung der „Lomi Lomi“

Lomi bedeutet im Grunde nichts anderes als „Massage“; in hiesigen Massagepraxen findet man die Therapie z.B. unter den Namen „hawaiianische Körperarbeit“, „traditionelle Lomi Lomi“, „Tempel Lomi“ oder schlicht „hawaiianische Massage“.

Die Lomi wurde im Laufe der Geschichte mehrfach angepasst und weiterentwickelt, fest verankert wurde sie dann auf Hawaii im Rahmen der Huna Philosophie/Religion durch die sogenannten „Kahunas“ (Schamanen).

Im Mittelpunkt der Lomi Massage steht die Vorstellung einer liebenden, wohlgesonnenen Hingabe; daher wird diese Therapieform im englischen Sprachraum auch oft als „loving hand massage“ bezeichnet. „Huna“ beschreibt dabei einen bestimmten Bewusstseinszustand des Therapeuten, der „mit liebendem Herzen“ positive Energien an den Patienten weiter gibt. Diese „Lebensenergie“ finden sich als „Qi“ und „Ki“ auch in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) sowie im Reiki wieder.

Ebenfalls ähnlich ist, dass die Kahunas die Massage nicht als isolierte Therapieform betrachten, sondern mit Pflanzenheilkunde und Atemübungen kombinieren.

Hierzulande ist die Lomi weit weniger bekannt als beispielsweise die TCM. Sie lässt sich jedoch gut mit schulmedizinischen Ansätzen kombinieren und findet zunehmend Verbreitung im Rahmen ganzheitlicher Behandlungen.

Wirkung der Lomi Lomi Massage

Der traditionellen hawaiianischen Heilkunst werden zahlreiche positive Wirkungen auf das körperliche und geistige Wohlbefinden zugesprochen.

Dazu gehören neben dem Muskel Skelett System (größere Flexibilität, höherer Bewegungsradius, aufrechtere Haltung) auch Kreislauf und Entgiftung (bessere Durchblutung, besserer Lymphfluss, Entschlackung) sowie vegetative Funktionen (verlangsamter Herzschlag, blutdrucksenkend) und das Immunsystem (allgemeine Vitalisierung, bessere Immunabwehr, schnellere Regeneration nach Verletzungen).

Ähnlich wie in der traditionellen chinesischen oder indischen Heilkunst geht die Lomi davon aus, dass der Körper negative Gedanken, Erlebnisse und Empfindungen „speichert“ und der natürliche Energiefluss durch Blockaden gestört wird. Die Griffe und Bewegungen der Lomi sind sanft und fließend und sollen den Klienten von eingefahrenen Glaubensgrundsätzen, schädlichen Mustern und Verhaltensweisen befreien. Als ganzheitlicher Ansatz zielt die Lomi Lomi also darauf ab, Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen und dem Klienten zu mehr Wohlbefinden auf allen Ebenen zu verhelfen.

Ablauf der Lomi Lomi Massage

In der spirituellen Lomi Lomi kommt eine Kombination aus Massage, Gesang und Gebet zum Einsatz; manche Therapeuten greifen zudem auf spezielle Vulkansteine oder auch Heilkräuter zurück.

Vor der Massage

In Abgrenzung zu vielen anderen Massagen, die sich auf einen bestimmten Bereich des Körpers konzentrieren (z.B. Nacken, Rücken, Schultern), ist die Lomi Lomi eine Ganzkörpermassage; der Klient bleibt dabei auch größtenteils unbedeckt.

Dies sollte zwischen Therapeut und Klient von Beginn an kommuniziert werden, damit es nicht zu unangenehmen Situationen kommt.

Vor der Massage legt der Therapeut dem Kunden bzw. Patienten zudem für einige Sekunden die Hand auf bittet um Heilung für seine Beschwerden.

Während der Massage

Charakteristisch für die Lomi Lomi Massage ist, dass sie individuell auf den Klienten und die spezifische Situation angepasst wird; es gibt also keinen routinierten Ablauf. Manche Einheiten der Massage gestalten sich schneller, andere werden sehr langsam durchgeführt. Starker und sanfter Druck wechseln sich ab, die Bewegungen sind jedoch immer fließend.

Ähnlich wie bei einigen fernöstlichen Massagetherapien setzt der Massagetherapeut bei der Lomi Lomi zudem nicht nur seine Hände, sondern auch die Unterarme ein. Dabei werden neben der Muskulatur auch die Gelenke gelockert.

Typisch für die spirituelle Lomi ist, dass der Therapeut die Massage mit einem fließenden Tanz verknüpft und dabei singt bzw. summt. Dieses Summen und Singen ist eng mit Atemübungen verknüpft, die helfen sollen, Blockaden zu lösen und den natürlichen Energiefluss anzuregen. Dabei können beim Klienten auch Emotionen frei gesetzt werden, die ein guter Behandler richtig aufzufangen weiß.

Nach der Massage

Nach der Lomi Lomi Massage spricht der Therapeut erneut eine Segnung aus, um die Heilung des Klienten zu unterstützen.