Hot-Stone-Massage

Die Wirkung der Hot Stone Massage: Vor- und Nachteile

Die Hot Stone Massage

Die Hot Stone Massage ist über 2000 Jahre alt und hat ihren Ursprung im hawaiianischen Raum. Kulturen aus Asien, Nord- und Südamerika, insbesondere indianische und hawaiianische Schamanen, nutzten die heißen Steine für Rituale und Heilzwecke. Heute wird die Hot Stone Massage besonders im Wellness-Bereich, in der Kosmetik und als Entspannungsmethode eingesetzt.

Die Wirkung der Hot Stone Massage: Vor- und Nachteile

Bevor wir genauer auf die Wirkungsweise, die Anwendung und die Definition der Hot Stone Massage eingehen, möchten wir Ihnen zeigen, welche Vor- und Nachteile diese Massagetechnik für Sie und Ihre Kunden bereithält.

Die Vorteile der Hot Stone Massage

  • Erreichen von physischem und seelischem Gleichgewicht
  • Linderung von stressbedingten Symptomen
  • positive Wirkung auf Muskulatur und tiefsitzendes Bindegewebe
  • verbesserte Beweglichkeit der Gelenke
  • ganzheitliche Schmerzlinderung
  • Harmonisieren des Energieflusses

Die Nachteile der Hot Stone Massage

  • nicht bei entzündeten Gelenken und Muskeln anwendbar
  • bei sehr hohem oder niedrigem Blutdruck nicht empfehlenswert

Die Definition der Hot Stone Massage

Eine Hot Stone Massage bedeutet viel mehr als simples Auflegen von warmen Steinen auf den Rücken. Nicht selten erklingt die Frage „Was genau ist eine Hot Stone Massage?“ Wir möchten diese Frage ausführlich und verständlich beantworten und einen kleinen Einblick in den Ablauf der Hot Stone Massage geben.

Die Hot Stone Massage, häufig auch als Warmsteinmassage deklariert, ist eine Kombination aus hochwertigen Ölen, wohltuender Massage und tiefgehender Wirkung. Für gewöhnlich werden für die Massage Basaltsteine genutzt, die in einem Wasserbad auf etwa 50 bis 60° C erwärmt werden. Die flachen Steine sind unterschiedlich groß, damit sie sich jeder Körperregion perfekt anpassen.

Der Ablauf der Hot Stone Massage

Wir unterrichten die Hot Stone Massage nach hawaiianischer Art, kurz auch “Pohaku” genannt. Noch bevor die eigentliche Massage beginnt, werden die heißen Steine auf dem Körper verteilt. Das sorgt für ein angenehmes Durchwärmen und ein hohes Maß an Entspannung.

Nach einer geringen Einwirkzeit werden die einzelnen Körperteile mit einem erwärmten und stimulierenden Öl eingerieben. Während der Massage mit den Steinen wird durch Druck und kreisende Bewegungen eine Lockerung des tiefer liegenden Bindegewebes erreicht.

Übrigens: Wir bieten unseren Schülern auch eine Kombination aus tibetischer und hawaiianischer Art der Hot Stone Massage an, die Lomi Pohaku.

Die Wirkung der Hot Stone Massage

Der Hot Stone Massage wird ein breites Wirkungsspektrum zugeschrieben, denn sämtliche Körperfunktionen werden durch sie aktiviert. Bei dieser speziellen Massagetechnik dringt die Wärme der erhitzten Steine bis in die tieferen Körperzonen ein. Die Blutzirkulation wird stimuliert, sodass alle Zellen besser mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt werden können.

Die Wirkung der Hot Stone Massage bei Verspannungen

Körperliche Beschwerden, wie beispielsweise Muskelverspannungen und -verhärtungen, werden gelindert. Insbesondere bei Verspannungen hilft die Hot Stone Massage. Die Dehnbarkeit von Sehnen und Bindegewebe und auch die Beweglichkeit der Gelenke werden spürbar verbessert.

Weitere Wirkungsweisen der Hot Stone Massage

Abgesehen von den positiven Wirkungen auf Muskeln, Bindegewebe und die Blutzirkulation, kommt es beim Einsatz dieser Massagetechnik auch zu einer Linderung von stressbedingten Symptomen. Zu den prominentesten Leiden dieser Art zählen

  • Kopfschmerzen
  • Schlaflosigkeit

Das Ergebnis dieser angenehmen Massage ist ein physisches und seelisches Gleichgewicht. Geistige Klarheit und Frische, sowie ein neues Körpergefühl machen die Massage sehr beliebt.

Die Nebenwirkungen der Hot Stone Massage

Für einen durchschnittlich gesunden Körper stellt die Hot Stone Massage keine ungewohnte Belastung dar. Vereinzelt kann es allerdings zu Schwellungen (Ödemen), leichten Rötungen, allergischen Reaktionen oder Kreislaufproblemen kommen.
Sie als Masseur sollten über Beschwerden und Vorerkrankungen Ihrer Kunden informiert sein, damit Sie verantwortungsvoll handeln und passend reagieren können.

Nicht zu empfehlen ist die Hot Stone Massage zum Beispiel bei

  • Venenleiden
  • entzündlichen Hauterkrankungen
  • offenen Wunden
  • schweren Herzerkrankungen
  • Fieber
  • nach Operationen
  • Schwangerschaft
  • malignen Erkrankungen (Krebserkrankungen)
  • Infektionskrankheiten

Möchten Sie mehr über die Hot Stone Massage und ihre Wirkungsweise erfahren oder einen Kurs belegen, um Ihren Kunden ein ganzheitliches Entspannungsverfahren anbieten zu können?

Dann besuchen Sie direkt unsere Hot Stone Massagekurs Infoseite, auf der wir Ihnen einen Überblick zur theoretischen und praktischen Kursplanung und auch zu den Preisen der Hot Stone Massage anbieten.

Ähnliche Beiträge

Das könnte Sie interessieren

Massage allgemein
Die Relevanz von Massagen im digitalen Zeitalter
Was bewirkt die Triggerpunkt Massage, wie wird sie durchgeführt und wie entstehen Triggerpunkte überhaupt? Lernen Sie alles über die Triggerpunkt-Massage.
Read more
Massage-Ausbildung
5 Massage Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten
Was bewirkt die Triggerpunkt Massage, wie wird sie durchgeführt und wie entstehen Triggerpunkte überhaupt? Lernen Sie alles über die Triggerpunkt-Massage.
Read more
Massage allgemein
Als Massagetherapeut mehr Kunden gewinnen – 9 Tipps
Was bewirkt die Triggerpunkt Massage, wie wird sie durchgeführt und wie entstehen Triggerpunkte überhaupt? Lernen Sie alles über die Triggerpunkt-Massage.
Read more
Massage allgemein
Kundenbindung in der Massagetherapie: 6 Tipps
Was bewirkt die Triggerpunkt Massage, wie wird sie durchgeführt und wie entstehen Triggerpunkte überhaupt? Lernen Sie alles über die Triggerpunkt-Massage.
Read more